Beschwerden

Eine Beschwerde ist ein Ausdruck der Unzufriedenheit in Bezug auf einen Versicherungsvertrag, die von der Versicherungsgesellschaft angebotenen Dienstleistungen, oder die Versicherungsgesellschaft im Allgemeinen. 

Jegliche Kommunikation in Bezug auf Beschwerden muss auf eine klare und verständliche Art und Weise erfolgen. Eine Beschwerde kann mündlich oder schriftlich erfolgen und von einem Versicherungsnehmer, einem Begünstigten, einer versicherten Person oder einem Vertreter (Makler, Anwalt, etc.) vorgebracht und an den auch für Beschwerden zuständigen Compliance Officer der Valorlife am Hauptsitz in Vaduz gerichtet werden.

Eine Beschwerde muss die Policennummer, das Datum und den Grund für die Beschwerde sowie den Namen und die Adresse des Beschwerdeführers enthalten.

Alternativ kann der Kunde eine Beschwerde bei der in seinem Wohnsitzland zuständigen Behörde einreichen.

Wenn wir mit dem Versicherungsnehmer oder den Begünstigten keine Einigung finden, kann die Beschwerde an folgende Behörden gerichtet werden:

Die Finanzmarktaufsicht Liechtenstein
Landstrasse 109 
Postfach 279
9490 Vaduz
Liechtenstein

Für Dublin:
The Financial Services Ombudsman’s Bureau
Third Floor, Lincoln House
Lincoln Place
Dublin 2
Ireland

Wir senden innerhalb von 2 Werktagen nach Eingang der Beschwerde am Hauptsitz in Vaduz eine Empfangsbestätigung an den Beschwerdeführer.

Jede Beschwerde wird dem Compliance Officer gemeldet und in einem Register (Beschwerde, Beschwerdeführer (Versicherungsnehmer, Rechtsanwalt, Makler, FMA, etc.), Grund der Beschwerde und Ergebnis) eingetragen. Jeder Beschwerdeführer bzw. jede Beschwerde muss fair und korrekt behandelt werden, und etwaige Interessenkonflikte müssen stets vermieden werden.
Der Compliance Officer muss sicherstellen, dass die Beschwerde innerhalb eines angemessenen Zeitraums behandelt und innerhalb von 10 Werktagen beantwortet wird. Wenn dieser Zeitraum nicht eingehalten werden kann, muss dem Beschwerdeführer der Grund dafür und die voraussichtliche Bearbeitungszeit schriftlich mitgeteilt werden. Dies wird in der Kundenakte sowie im Beschwerderegister dokumentiert. Das Beschwerderegister wird von der Geschäftsleitung monatlich analysiert, um potentielle generelle Probleme zeitnah zu erkennen und diesen entgegenzuwirken.

Alle Beschwerden werden unter Berücksichtigung der im Wohnsitzland des Beschwerdeführers anwendbaren Gesetze und Regeln geprüft.

Der Compliance Officer prüft zunächst alle Dokumente und die entsprechenden Informationen und Nachweise und entscheidet dann, ob es sich um eine einfache oder eine komplexe Beschwerde handelt.

Für einfache Beschwerden wird die Antwort mit dem für diesen Fall zuständigen Mitarbeiter koordiniert.

Bei komplexen Beschwerden entscheidet der Compliance Officer mit der Geschäftsleitung und dem COO, ob ein Rechtsanwalt hinzugezogen werden muss, oder ob die Beschwerde ohne juristische Unterstützung bearbeitet werden kann.

Der Compliance Officer koordiniert die Beantwortung komplexer Beschwerden mit dem CEO und dem COO.

Alle Mitarbeiter sind mit diesen Richtlinien vertraut.

Diese Richtlinie wurde von der Geschäftsleitung der Valorlife genehmigt.
Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die einwandfreie Funktion unserer Website zu gewährleisten und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung der Valorlife Website stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie und der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutz